Kontakt zu uns 06021 - 629 86 - 00 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kommunaler Klimaschutz

Ihre Kommune will nachhaltiger werden und mehr für den Klimaschutz tun?

  • Wie hoch ist der Strom- und Wasserverbrauch in Ihrer Kommune?
  • Wie teuer ist der Einkauf dieser Energie?
  • Wo kann Energie eingespart oder selbst erzeugt werden?
  • Wie können die Bürger/innen dabei mitwirken und auch profitieren?


Wir helfen Ihnen all diese Fragen zu beantworten und qualifizieren Sie im energieeffizienten Handeln.


Eine kommunale Energieberatung bzw. ein Klimaschutzkonzept hat stets das Ziel der Reduzierung von Energie(-kosten) und Treibhausgasemissionen. Eine Auswahl von diversen Maßnahmen und Praxisbeispielen, die bei kommunalen Klimaschutzaktivitäten durchlaufen werden können sind im Folgenden aufgelistet:

Bestandsaufnahme der aktuellen Energieverbräuche öffentlicher Gebäude
• Auswerten von Verbrauchsdaten: Abrechnungen Strom, Wärme, Wasser, Kraftstoffe
• Betrachten von spezifischen Lastgängen
• Übernahme der Energiedaten in eine Analysesoftware
• Aufnahme Energieverbraucher
Bewerten und Klassifizieren der Bestandsaufnahme
• Kennzahlen bilden für den Energieverbrauch: kWh/m² oder kWh/Person
• Bewerten der Kennzahlen mittels energieeffizienten Vergleichszahlen von Gebäuden
• Rankingübersicht der betrachteten Objekte
Planung und Realisierung von Energieeffizienzmaßnahmen
• Ausarbeiten von Maßnahmen zur Energiereduzierung
• Erstellen eines Maßnahmenkatalogs mit Priorisierung der einzelnen Möglichkeiten
• Realisierung von diversen Projekten mit Objektüberwachung
Planung und Organisation von Infoveranstaltungen
• Vorträge und Veranstaltungen zum Thema Energieeinsparung in Schulen, Kindergärten u. weiteren öffentlichen Einrichtungen
• Rankingübersicht als Anreiz und Ansporn öffentlich darstellen und kommunizieren
Ausarbeitung von Grundsätzen und Leitfäden bei kommunalen Neubauten bzw. Sanierungsmaßnahmen
• Vorgabe beim Einbau von Verbrauchszählern zwecks Liegenschaftsmanagement
• Energetische Standards bestimmen
• Festlegen und Definieren von Effizienzklassen hinsichtlich der Gebäudeautomation
Einsatz regenerativer Energien quantifizieren
• Öffentliche und private Gebäude auf Realisierbarkeit / Wirtschaftlichkeit für PV, BHKW etc. prüfen
• Potenzialübersicht von Erneuerbaren Energien
Monitoring von Verbrauchsdaten
• Ausfälle von PV-Anlagen, Wasserrohrleckagen, Heizungsanlagen, Pumpen etc. werden sofort bemerkt und behoben
• Schnelle, aktuelle und belegbare Energieverbrauchsauswertung möglich
• Klare Entscheidungshilfe für Verwaltung und Gemeinderäte zum Maßnahmenranking
Einbezug der Bevölkerung in Energiefragen
• Imagegewinn der Gemeinde
• Steigerung der Lebensqualität
• Langfristige Einwohnerbindung
• Erstellen einer Internetplattform
Aufzeigen und Ausschöpfung von Förderprogrammen
• Übersicht von passenden Förderprogrammen erstellen
• Kombinationsmöglichkeiten aufzeigen, um eine bestmögliche Finanzierung zu gewährleisten
• Begleitung und Unterstützung bei der Antragsphase

Beispiele für kommunale Klimaschutzaktivitäten

  • Klimafreundliche Mobilität in Kommunen
  • Energieberatung
  • Klimaschutz in eigenen Liegenschaften
  • Seminare und Informationsveranstaltungen
  • Integrierte Wärmenutzung
  • Klimaschutz in Industrie- und Gewerbegebieten
  • Klimafreundliche Abwasserbehandlung
  • Klimafreundliche Abfallentsorgung

Büro für Technik 

Frohnradstraße 3b | 63768 Hösbach

  • Telefon: 06021 - 629 86 - 00
  • Fax: 06021 - 56 03 94

Email:
info@bft-dorn.de
info@bft-energie.de

 

06021 - 62986 - 00

Wir erteilen Ihnen gerne weitere Auskünfte oder erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.

Dazu kontaktieren Sie uns bitte per Telefon, Fax oder E-Mail. Wir melden uns umgehend!

Wir sind für Sie da!

Unsere Büro - Öffnungszeiten

  • Montag bis Donnerstag 
    08.00 Uhr bis 16.30 Uhr
  • Freitag
    08.00 Uhr bis 14.00 Uhr
  • Samstag und Sonntag 
    - geschlossen -